Titelbild Screenguide 33: Illustration eines Kopf, der aus Polygonen erzeugt wurde, Anmutung einer künstlichen Intelligenz

Screenguide #33: Kreative Intelligenz

Künstliche Intelligenzen können immer mehr, immer schneller und immer besser, auch in kreativen Bereichen. Mit The Grid gibt es gar eine KI, die sich als Webdesigner versucht; aktuell noch mehr schlecht als recht, wie Sie im Titelthema dieser Ausgabe erfahren.
Außerdem lesen Sie in diesem Heft, wie Sie über guten Content und ein darauf abgestimmtes automatisches E-Mail-Marketing aus Lesern neue Kunden machen, wie Sie Schwächen von WordPress durch die passenden Plugins ausgleichen, ob PDF oder EPUB das bessere Format für barrierefreie Dokumente ist oder wie Sie Ihre eigene Cloud mit Nextcloud einrichten. Und wir stellen Ihnen Plone vor, ein flexibles Content-Management-System auf Basis von Python.

  •  

    Künstlich, intelligent und kreativ?

    von Nicolai Schwarz

    Immer häufiger warnen Artikel und Fachleute vor den negativen Auswirkungen von Automatisierung, Robotern und künstlichen Intelligenzen auf die Arbeitswelt. Millionen von Jobs werden in allen möglichen Branchen wegfallen. Doch als Kreative sollten unsere Jobs eigentlich sicher sein. Oder?

  • Illustration: Zwei Sprechblasen, aufgebaut aus Icons für verschiedenfarbige Köpfe 

    Kommunikation mit Kunden

    von Stefan Evertz

    Unternehmen und ihre Kunden im Netz: Den gefürchteten Shitstorm gibt es dabei nur extrem selten – im Mittelpunkt stehen in der Regel Serviceanfragen, Produktinformationen und Unternehmensgeschichten. Wir zeigen, wie sich Unternehmen online um ihre Kunden kümmern und welche Tools dabei helfen können.

  • Zeigefinger auf einem Tablet, von dem illustrierte Icons/Newsletter verschickt werden 

    Marketing-Automation

    von Oliver Ueberholz

    Guter Content generiert Traffic und zieht Leser an. Dieses Interesse können Sie nutzen, um mit einer passenden Content Strategy sowie automatisierten und personalisierten E-Mails einen Schritt weiter zu gehen und aus Lesern Kunden zu machen. Ein Erfahrungsbericht mit Best-Practice-Beispielen.

  • Zahnräder, eines mit der Aufschrift »Patent« 

    Trolle und Frands

    von Jan Kaden

    Patente sollten ursprünglich den Fortschritt fördern. Software-Patente hingegen scheinen die technische Entwicklung eher mit Lizenz-Querelen und aufwendigen Prozessen zu bremsen. Dabei sind diese Patente keine amerikanische Spezialität, sondern auch in Europa Alltag. Wo stehen wir heute mit diesen ungeliebten Papieren, und wo geht die Reise hin?

  • Sicherheitsschloss auf einer Platine 

    Vertrauenssache HTTPS-Zertifikate

    von Markus Werner

    Immer mehr Websitebetreiber setzen auf HTTPS, für eine sichere und vertrauensvolle Kommunikation. Bei der Wahl der richtigen Zertifizierungsstelle müssen viele Kriterien beachtet werden. Gerade das Vertrauen spielt eine wichtige Rolle, wie der Fall der beiden Unternehmen Wosign und Startcom zeigt.

  • Illustration: Kopf, der aus Polygonen erzeugt wurde, Anmutung einer künstlichen Intelligenz 

    Kreative Intelligenz

    von Nicolai Schwarz

    Computerprogramme sind für bestimmte Aufgaben ideal geeignet. Zum Beispiel wenn es darum geht, Millionen von Daten zu analysieren oder komplexe Berechnungen durchzuführen. Programme und künstliche Intelligenzen werden aber auch für kreative Aufgaben eingesetzt, teilweise schon seit Jahrzehnten. In manchen Fällen sind die Ergebnisse recht bemerkenswert.

  • Screenshot aus dem Werbevideo von »The Grid«: Responsive Design einer Website 

    The Grid

    von Nicolai Schwarz

    Warum sollten Sie sich mit dem Design und dem Code für die eigene Website herumschlagen, wenn stattdessen ein ausgeklügeltes Computerprogramm all diese lästigen Aufgaben erledigen kann? Das Unternehmen The Grid schickt Molly ins Rennen, eine künstliche Intelligenz, die Ihre neue Webdesignerin werden möchte.

  • Promobild der Birken-Apotheken-App 

    Richtig gute Apps entwickeln

    von Marko Tosic

    Eine erfolgreiche App zu erstellen ist der Wunsch vieler App-Entwickler und derer, die es noch werden wollen. Mit dem richtigen Vorgehensmodell, gesundem Menschenverstand und konsequenter Umsetzung sind die Grundsteine für den Erfolg gelegt. TheAppGuys zeigen am Beispiel der Birken-Apotheken-App, wie das in der Praxis funktionieren kann.

  • Mann im Anzug mit einem Blatt Papier in der Hand, drum herum herumwirbelnde Buchstaben 

    Barrierefreie Dokumente

    von Jan Hellbusch

    Dass Websites barrierefrei sein sollten und in bestimmten Fällen auch sein müssen, ist den meisten Webworkern bekannt. Die gewünschte Barrierefreiheit gilt auch für Dokumente, die auf den Websites angeboten werden. Welches Format ist hier geeigneter: PDF oder EPUB?

  • Zwei Hände, die eine farbige Spirale auseinanderziehen 

    Flexbox – Tipps & Tricks

    von Markus Werner

    Die CSS-Eigenschaft float wird gern genutzt, um etwa Listen vertikal auszurichten oder Raster für Websites zu konstruieren. Hierfür stellt Flexbox mittlerweile jedoch eine wesentlich bessere Alternative dar, ebenso auch für andere Szenarien. Drei Beispiele zeigen, wie Flexbox Ihren Arbeitsalltag erleichtert.

  • Fotomontage von zwei ineinander verschlungenen Ästen (wie eine Kette), von denen einer gerade bricht 

    Zehn Schwächen von WordPress

    von Gino Cremer

    WordPress ist das mit Abstand populärste Content-Management-System auf dem Markt. Aber natürlich ist es nicht perfekt. Wie auch andere Redaktionssysteme hat WordPress einige Schwachpunkte, die Sie mit einer Prise Know-how jedoch ausgleichen können.

  • Fotografierte Ecke des Safari-Browsers 

    Browser für Developer

    von Matthias Mees

    Webworker haben sich angewöhnt, mit den Entwickler-Tools zu arbeiten, die alle modernen Browser heutzutage integriert haben. Mittlerweile gibt es daneben auch Browser, die sich speziell an Entwickler richten und weitere Features anbieten. Aber bieten diese tatsächlich einen Mehrwert?

  • Illustration: Mehrere Hände, die an einem Laptop gemeinsam an einer Website arbeiten 

    Plone – das CMS für komplexe Fälle

    von Alexander Loechel

    Die Plone Community prägt seit über 15 Jahren die Tech-Szene und Web-Welt, blieb dabei aber relativ unbekannt. Seit einem Jahr setzt Plone 5 nun neue Maßstäbe, als eines der mächtigsten und flexibelsten Open-Source-Content-Management-Systeme im Markt – gerade für komplexe und sicherheitskritische Anwendungen.

  • Fotomontage: Mann im Anzug, der ein Tablet hält. Über dem Tablet schwebt eine Wolke mit Icons (die Cloud). 

    Nextcloud

    von Jan Rehr

    Wenn Dateien, Kontakte oder Kalender von überall aus zugänglich sein sollen, führt heute kein Weg mehr an „der Cloud” vorbei. Aber nicht jeder möchte seine Daten den komfortablen Lösungen von Google, Microsoft, Apple & Co. anvertrauen. Nextcloud bietet hier eine ernst zu nehmende, private Alternative.

  • Pfefferschote 

    Pfefferles Open Web

    von Matthias Pfefferle

    Schon 2009 gründete das World Wide Web Consortium (W3C) die Social Web Incubator Group, um die Systeme und Techniken des Social Webs zu analysieren. Im Abschlussbericht von 2010 kommt die Gruppe zu dem Schluss, dass immer mehr Spezifikationen außerhalb des W3C entstehen und dass sich das Konsortium weiter öffnen müsse.

  • Logo Working Draft 

    Working Draft

    von Stefan Baumgartner und Anselm Hannemann

    CSS Modules, styled-components und viele andere Tools sollen helfen, CSS besser zu separieren und Styles und Funktionen einfacher an einem Ort verfügbar zu machen. Hauptsächlich verbessert sich dadurch die Wartbarkeit des Codes. Doch es gibt nicht nur Freunde dieser neuen Tools. Wir diskutieren.

  •  

    Im Hamsterrad

    von Mirko Lemme

    Sechzig Stunden und mehr, Arbeit am Wochenende, noch ein Projekt nebenbei: Mehr Arbeitszeit ergibt mehr erledigte Arbeit, mehr „geschafft” und mehr von allem. Außerdem ist sie alternativlos. Oder?