Titelbild Screenguide 36: GraphCMS

Screenguide #36: GraphCMS

In der Titelgeschichte stellt Ihnen Meinolf Droste das GraphCMS vor, ein Headless-Content-Management-System aus Gießen. Im Gegensatz zu anderen Headless und Decoupled CMS kommt hier GraphQL statt einer RESTful-API zum Einsatz.

Außerdem im Heft: Cross-Plattform-Apps mit Electron, Framer fürs Prototyping, der Wienbot als Beispiel für einen cleveren Chatbot, bessere Performance durch Browser APIs und natives JavaScript, Kryptowährungen, Umbraco CMS, Creative Commons und mehr.

  •  

    Evolution der CMS

    von Nicolai Schwarz

    Es ist schier unmöglich, in der Welt der Content-Management-Systeme auch nur ansatzweise einen fundierten Überblick zu behalten. Es tut sich einfach zu viel. Nicht nur bei neuen Ideen oder frischen Modulen innerhalb eines Systems. Regelmäßig tauchen ganz neue CMS mit interessanten Ansätzen auf.

  • Illustration: Frau spingt durch ein Fenster 

    Richtlinien-konform oder barrierefrei?

    von Jörg Morsbach

    In Deutschland gilt die Barrierefreie Informationstechnologie Verordnung (BITV). Aber bedeutet richtlinienkonform gleich barrierefrei? Leider nein. Ein Internetauftritt kann richtlinienkonform sein und trotzdem massive Barrieren aufweisen – die Richtlinien können nur eine Mindestanforderung darstellen.

  • Papp-Roboter schreibt in ein Buch 

    Wienbot: Besser als googeln

    von Carmen Fritz

    Egal ob Flugbuchung, Wettervorhersage oder Shopping – international sind immer mehr Chatbots im Einsatz. Firmen experimentieren in unterschiedlichen Bereichen mit der künstlichen Intelligenz. Das Ziel: Die Bedürfnisse der Nutzer ins Zentrum zu stellen und die relevanten Infos schnell nutzbar zu machen.

  • Ethereum- und Bitcoins-Münzen, angeordnet als Kugelstoßpendel 

    Web-Münzen

    von Jan Kaden

    Manche sehen in Kryptowährungen wie Bitcoin eine finanzwirtschaftliche Revolution. Für andere sind die Coins nur ein Spekulationsobjekt für Zocker. Sehen Sie sich aber die Technik hinter dem digitalen Geld an, so finden Sie dort viele umwälzende Ansätze: von Blockchain-Datenbanken über Smart Contracts bis hin zu neuen Wegen der Unternehmensfinanzierung.

  • Kleines Mädchen liest ihrem Teddy eine Geschichte vor 

    Social-Media-Storys

    von Achim Hepp

    Mit Snapchat fing es an. Das Storys-Format ermöglicht es Nutzern, aus ihrem Leben zu berichten und Geschichten zu erzählen, die 24 Stunden zum Abruf bereitstehen. Der Erfolg führte dazu, dass Facebook Storys in nahezu all seine Produkte implementierte und so einem breiteren Publikum nahebrachte.

  • Alte Kamera und einige alte Fotos 

    Creative Commons

    von Romy Mlinzk

    Creative Commons (CC) warten immer noch auf ihren großen Durchbruch in Deutschland. Diese sogenannten einfachen Lizenzen sollten eigentlich die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken vereinfachen. Doch das verkompliziert sich oft durch Unwissenheit oder eine verworrene Rechtslage.

  • Scribbles einer Web-App und einiger UI-Elementen auf einem Tisch 

    Generisch vs. gute Usability

    von Marcel Henkhaus

    Gute Usability ist eine der wichtigsten Eigenschaften moderner Webapplikationen. Wenn Sie wissen, welche Ziele verfolgt werden, haben Sie konkrete Ansätze, die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren. Wie Sie vorgehen können, wenn Ihnen dieses Wissen hingegen fehlt, zeigen wir Ihnen anhand eines Blickes hinter die Kulissen der generischen Webapplikation „Content Portal”.

  • Wireframes einer Web-App auf Papier 

    Design trifft Code

    von Mirko Lemme

    Vor der Programmierung einer App oder Website kommt oft der Prototyp. Der Amsterdamer Koen Bok und sein Team haben mit Framer ein vielversprechendes Werkzeug entwickelt, das die grafische Entwicklung eines Prototyps mit der Flexibilität von Code kombiniert.

  • Obere Leiste des Safari-Browsers 

    Browser APIs

    von Christian Schaefer

    Obwohl sie bereits elf Jahre auf dem Buckel haben, erfreuen sich jQuery und sein Ökosystem weiterhin großer Beliebtheit. Auch Helferlein wie Underscore und lodash werden gerne genutzt. Moderne Browser machen es jedoch zunehmend möglich, ohne sie auszukommen und so die Ladezeiten von Webseiten deutlich zu reduzieren.

  • Inbus-Schlüssel bei Holzarbeiten 

    Umbraco: Multi-Tool als CMS

    von Sandra Kathe und Marcel Wege

    Open Source und Microsoft-Technologie – diese Kombination galt lange Zeit als ungleiches Paar. Obwohl ein stetig wachsendes Content-Management-System auf ASP.NET-Basis seit über zehn Jahren das Gegenteil beweist. Die Rede ist von Umbraco, einem System, auf dem weltweit inzwischen über 400.000 Sites laufen.

  • Illustration von Kindern vor Computern 

    Spielend programmieren lernen

    von Nicolai Schwarz

    Menschen lernen auf unterschiedliche Weise. Manche bevorzugen persönlichen Unterricht, andere Online-Kurse oder Bücher. Wer programmieren lernen möchte, kann es auch mit verschiedenen Spielen versuchen. Für jede Altersstufe und jedes Niveau ist etwas dabei.

  • Buchstabensalat in Grau, hervorgehoben in Rot die Buchstaben: CMS 

    GraphCMS

    von Meinolf Droste

    Sogenannte API-CMS, wie Contentful, Prismic oder Cosmic JS, sind seit zwei Jahren erfolgreich auf dem Markt. Bei solchen CMS werden die Daten mit einer REST-API aufgerufen und modifiziert. REST ist aber nicht unbedingt optimal zur Lösung vieler Probleme geeignet. Deshalb setzt Facebook seit 2012 auf eine neue API: GraphQL. Das GraphCMS ist ein decoupled Content-Management-System für GraphQL.

  • Microsoft Surface Studio 

    Ganz anders als all die anderen

    von Stefan Schasche

    Seit dem Produktlaunch Ende 2016 war das Surface Studio von Microsoft ausschließlich in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland erhältlich. Nun können Sie es auch in Deutschland erwerben. Beim ersten All-in-one-PC von Microsoft ist vieles anders als bei der Konkurrenz, was besonders eine Berufsgruppe erfreuen dürfte.

  • Illustration des Atom-Modells mit Kern und Elektronen 

    Cross-Platform-Apps mit Electron

    von Jens Siebert

    Spätestens das Erscheinen von Node.js hat der Entwicklung von JavaScript-Applikationen, die außerhalb eines Browsers lauffähig sind, den Schrecken genommen. Doch können auf Basis von Node.js auch Desktop-Applikationen mit einem schicken User-Interface entwickelt werden? Und noch dazu mit den bekannten Web-Technologien und Frameworks?

  • Logo Working Draft 

    Working Draft

    von Christian Schaefer

    Für werbefinanzierte Online-Angebote wird das Jahr 2018 eine Zäsur. Browserhersteller und die Europäische Union setzen gemeinsam dazu an, den Schutz der Privatsphäre durch technische und regulatorische Maßnahmen deutlich zu stärken. Und auch beim Thema Werbeblocker gibt es neue Entwicklungen. Selbst mit Kurskorrekturen wird das nicht jede Online-Publikation heil überstehen.

  • Pfefferschote 

    Pfefferles Open Web

    von Matthias Pfefferle

    RSS ist bis heute der De-facto-Standard, um digitale Neuigkeiten zu abonnieren. Obwohl der Web-Feed seit neun Jahren regelmäßig für tot erklärt wird, hat es bisher kein anderes Format geschafft, RSS abzulösen. Mit JSONFeed gibt es nun einen weiteren Herausforderer: ein simples JSON-Dokument mit dem Fokus auf Blogging und Microblogging.

  •  

    Von Festen und Freiheit

    von Mirko Lemme

    Nach beinahe zehn Jahren selbstständiger Tätigkeit als Webworker plötzlich fest angestellt. Wie konnte das passieren, und was bringt diese Veränderung mit sich? Ein sehr persönliches Zwischenfazit.