Screenguide #39: Build Tools

Screenguide #39: Build Tools

Build Tools kommen in allen möglichen Workflows zum Einsatz und fassen verschiedene kleinere Tools zu einem automatisierten Prozess zusammen. Stefan Baumgartner stellt Ihnen in der Titelgeschichte genauer vor, was es mit den Build-Tools auf sich hat und welche Vorteile die jeweiligen Lösungen bieten.

Daneben stellen Ihnen unsere Autoren auch andere Tools wie etwa das neue Invision Studio fürs Prototyping, Rocket.Chat und Framework7 vor. Wir beschäftigen uns damit, ob man wirklich allein mit Facebook-Likes auf die Persönlichkeit von Nutzern schließen kann und wie Sie mittlerweile Ihre JavaScript-Kenntnisse für eingebettete Systeme einsetzen können. Darüber hinaus philosophieren ein Dutzend Webworker darüber, welche Funktionen immer noch im Frontend fehlen.

  •  

    Voll automatisch

    von Nicolai Schwarz

    Eines der oft bemühten Prinzipien in der Programmierung lautet: Don’t repeat yourself! Das gilt nicht nur für Code, sondern im Idealfall auch für viele andere Arbeitsschritte. Wer will schon immer ständig den gleichen Kram machen müssen. Und wenn es sich mal nicht vermeiden lässt, wieder und wieder die gleichen technischen Aufgaben zu erledigen, dann kann man als Programmierer zumindest versuchen, die Prozesse zu automatisieren.

  • Großer, offener CoWorking Space bzw. großes Büro. In der Mitte ein Schild: Better is possible 

    Schöne neue Arbeitswelt

    von David Yasli und Hans Christian Reinl

    Veränderung ist allgegenwärtig. Wie hat sich die Arbeit für Webworker in den letzten Jahren geändert, und welche Veränderungen erwarten uns noch – in einer Zeit, in der mit Datenanalyse und gezielter Werbung Präsidenten zum Wahlerfolg verholfen wird? Ein Statusbericht mit Ausblick.

  • Landkarte der EU/Europa mit Sicherheitsschloss 

    Der schwierige Start der DSGVO

    von Heiko Bauer

    Seit dem 25. Mai 2018 gilt mit der DSGVO in der gesamten EU ein neues Datenschutzrecht. Es soll die Bürger besser vor Missbrauch oder lapidarer Handhabung ihrer Daten schützen. Unternehmen und Website-Betreibern, die notwendige Vorkehrungen nicht getroffen haben, drohen drastische Bußgelder und teure Abmahnschreiben.

  • Illustration: Rakete startet von einem Laptop aus 

    Rocket.Chat – Freie Kommunikation

    von Roger Pfaff

    Wenn heute über Chat-Plattformen gesprochen wird, dann denken die meisten sofort an Slack. Die Open-Source-Welt hat mit Rocket.Chat aber eine leistungsfähige Alternative zu bieten, die auch anderen Tools – wie dem Messenger von Facebook oder Skype – beim Schutz Ihrer Privatsphäre den Rang abläuft.

  • Illustration: Mann mit einem futuristischen Helm, an dem Schläuche angeschlossen sind 

    Gedankenleser

    von Jan Kaden

    Psychologen erforschen Methoden, wie sich aus Online-Spuren von Anwendern Charakterprofile erstellen lassen. Diese Profile könnten für banale Werbeaktionen oder politische Manipulation genutzt werden. Doch wie zuverlässig lässt sich aus Facebook Likes und Tweets auf einen Charakter schließen?

  • Scribbles auf Papier mit typischen Elementen für Websites 

    Invision Studio & Co.

    von Mirko Lemme

    User-Interface-Layout und Prototyping rücken in umfassenden Apps seit einiger Zeit immer enger zusammen. Der Webservice Invision tritt nun mit der eigenen All-in-one-Lösung Invision Studio an, um Mitbewerbern wie Sketch, Adobe XD oder Framer die Stirn zu bieten.

  • Illustration: Troll im Büro vor einem Laptop 

    Fotos vor Trollen schützen

    von Kai Rüsberg

    Im Netz sind Kreative gefragt, die innovative neue Ideen einfach mal schnell umsetzen. Sie sind auf allen Social-Media-Kanälen unterwegs. Ein interessantes Event, dazu ein witziger Spruch, ein schnelles Foto – raus ist das Posting. Mit etwas Glück gibt es viele Likes und Retweets. Mit Pech eine Menge Ärger.

  • Das Wort »Build Tools« auf einem Werkzeugkasten 

    Build Tools

    von Stefan Baumgartner

    Das Web rühmt sich damit, die Wege ziemlich direkt zu halten. Webworker schreiben HTML, CSS und JavaScript, und führen selbigen Code auch aus. Damit skalieren Sie als Entwickler nur bedingt. Irgendwann kommt jeder an den Punkt, an dem er doch gerne ein wenig mehr Granularität bei seinem Source Code hätte, ohne Bequemlichkeit und Performance zu verlieren. Build Tools helfen dabei.

  • Quellcode, durch eine Brille betrachtet 

    Refactoring im Frontend

    von Regine Heidorn

    Refactoring im Frontend wird oft nicht ganz ernst genommen. Schließlich geht es dabei nicht um offensichtliche Fehler, die gleich die ganze Website lahmlegen. Das macht es teilweise schwierig, Kunden gegenüber zu begründen, warum sie in ein Refactoring investieren sollten.

  • Kleine Spielzeugfigur auf einem Puzzle, bei dem ein Teil fehlt 

    Was fehlt?

    Webstandards haben in den vergangenen Jahren eine Menge neuer Techniken gebracht. Dennoch gibt es in der täglichen Arbeit immer wieder Dinge, die zwar äußerst nützlich wären, aber noch nicht existieren. Wir haben bei einigen Webworkern nachgefragt, was ihnen in den Bereichen HTML, CSS und JavaScript fehlt.

  • Illustration: Mann mit Laptop in Yoga/Guru-Pose 

    Besser Coden

    von Uwe Post

    Auch gute Programmierer können noch besser werden. Uwe Post zeigt Ihnen in seinem Buch „Besser coden” Tipps für professionelle Software und sauberen Code. Hier lesen Sie einen gekürzten Auszug aus dem Kapitel „Jeder ist Architekt” – es geht um häufige Problemstellungen, Entwurfsmuster und typische Fallen.

  • Verschiedene Werkzeuge und Material für Hardware-Basteleien 

    Embedded JavaScript

    von Jens Siebert

    Die Programmiersprache JavaScript ist in vielen Bereichen der Software-Entwicklung verfügbar. Sie können damit nicht nur Web-Anwendungen, sondern auch Server- und mobile Anwendungen entwickeln. Mittlerweile können Sie JavaScript sogar für die Programmierung eingebetteter Systeme einsetzen.

  • Desktop-Rechner, auf dem das CMS Neos läuft 

    Neos CMS: Alles neu mit React

    von Bastian Heist

    „Complete rewrites are toxic. From a product owner’s view, it’s a complete no go.” Solch deutliche Ablehnung erfuhr der Vorschlag einer Neuimplementierung der Benutzeroberfläche des Content-Management-Systems Neos mit React in der Community. Zwei Jahre später ist der Rewrite fertig und ein Vorzeige-Feature von Neos 4.0.

  • Illustration: App-Entwicklung 

    Hybride Apps mit Framework7

    von Meinolf Droste

    Framework7 ist ein Open-Source-Framework zur Entwicklung von User Interfaces mit HTML5, CSS und JavaScript für hybride Apps. F7 stellt dazu Komponenten für iOS und Android mit Google Material Design bereit.

  • Logo Working Draft 

    Working Draft

    von Christian Schaefer

    Mit dem Erscheinen von Edge 17 unterstützen endlich alle großen Browser die wichtigste Basistechnologie für den Bau von konkurrenzfähigen Web-Apps: Service Worker. Mit Offline-Fähigkeiten, Push-Nachrichten und Hintergrundsynchronisation können wir endlich den verhassten nativen Apps das Wasser abgraben! Aber sind Service Worker überhaupt der letzte fehlende Baustein? Oder gehört da nicht doch ein wenig mehr zu?

  • Pfefferschote 

    Pfefferles Open Web

    von Matthias Pfefferle

    Seit gut zehn Jahren bezeichnen wir Facebook als „Walled Garden”, wünschen uns besseren Zugriff auf unsere Daten und feiern jeden neuen „Facebook Killer”, von Diaspora bis Mastodon. Durch den „Cambridge Analytica”-Vorfall sind wir uns da aber mittlerweile nicht mehr so sicher. Ist es nicht vielleicht doch besser, Facebook behält seine bzw. unsere Daten für sich?

  •  

    Panik!

    von Nicolai Schwarz

    In den Wochen vor Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung predigte Jan-Philipp Albrecht, der „Vater der DSGVO”, zusammen mit anderen Fachleuten noch: Keine Panik! Bei kleinen Unternehmen, Vereinen und manchem Blogger herrschte in dieser Zeit aber vor allem ebendies: Panik!